Über mich

Sehr früh bin ich mit der Filmkamera in Berührung gekommen, im Alter von 10 Jahren hat mir mein Onkel eine Super 8 Kamera geschenkt.
Er hat als Entwicklungshelfer in Afrika gearbeitet.
Inspiriert durch seine Aufnahmen, viel damals mein Entschluss einmal Kameramann zu werden.

Über die klassischen Wege der Filmausbildung – Beleuchter, Filmassistent – habe ich 2000 den Weg des freiberuflichen Kameramannes mit
eigener technischen Ausrüstung für Reportagen, Dokumentar- und Imagefilme eingeschlagen.

Die Gründung von One House Media in Hamburg Altona 2003, hat mir die Möglichkeit gegeben mit Gleichgesinnten zusammen zu arbeiten.
Eigene Filme zu produzieren und Nachwuchs auszubilden wurden so möglich.
Durch regelmäßige Fortbildungen und dem Interesse an neuer Technik, folge ich dem Zeitgeist unserer Branche.

Spannend bei jedem neuen Auftrag ist die Aufgabenstellung:
Als Regisseur/Kameramann in Personalunion „raus“ zugehen, extra Personal zu buchen, spezielle Kameras einzusetzen, über den Einsatz von Steadicam und Kran nach zu denken, oder als VJ einen Beitrag zu drehen, zu schneiden und über einen Satelliten abzusetzen…

Über all dem Technischen stehen, die Protagonisten und deren Geschichten, denen ich immer mit viel Freude und Respekt begegne.
Mein Wunsch ist es, dass die Darsteller und Protagonisten uns positiv in Erinnerung behalten und wir eine Bereicherung sein können.
Das vertraute und offene Gespräch mit meinem Auftraggeber ist mir sehr wichtig,
denn jeder Dreh erfordert eine ganz eigene Herangehens-/ Betrachtungsweise und visuelle Umsetzung.

An dieser Stelle möchte ich mich bei all meinen Kunden und Kollegen bedanken,
die es mir ermöglicht haben, stetig zu wachsen.

Danke!

Meine Stationen Filmographie